Zum Inhalt

[Djihad] 1.000

Stimmung

Mit festem Schritt ging sie durch den weißen Gang. Die Stiefel wurden geziert von silbrigen Kettchen, an denen kleine silberne Totenschädel hingen. Die Spikes waren an Front und Hacke der Plateausohle angebracht und mit jedem Schritt klimperten die schwarzen Stiefel im Takt, der mit den Fingern geschnippt wurde. Der schwarze Ledermantel schwang mit der Hüfte und eröffnete einen Blick auf die nackten, bleichen Beine. Der Anblick der Haut endete jäh in der Hotpants mit dem Nietenbesetzen Gürtel. Darüber verdeckte ein schwarzer BH das nötigste. Die Arme waren vom Mantel bedeckt – die Hände steckten in langen Handschuhen. Der Mantel endete in einem großen Stehkragen, welcher frech den Hals umspielte.

Mit einem gehobenen Mundwinkel, der mehr an ein siegessicheres Schmunzeln erinnerte, stieß sie die nächste Tür elegant mit einer Hand auf. Ohne zu zögern trat sie in den Raum hinein, wobei ihre rotblonde Mähne mit jedem Schritt mitwippte. Das Blut in ihrem Haar war entlang des Mohawks wie eine Haarfärbung und gab dem Gesamtbild einen verruchten Touch. Sie steuerte auf die Raummitte zu, vorbei an mehreren herumliegenden Spielfiguren, Würfeln und Karten.

Eine einsame Lampe beleuchtete von der Decke aus den Tisch, daneben stand ein Pappkarton mit der Aufschrift „1.000 Gesellschaftsspiele“. Doch niemand hatte sich die Mühe gegeben, die Figuren wieder ordentlich hinein zu räumen. Stattdessen war Spielgeld, Ereignisskarten, Damesteine, Wertmarken und die Plastikfiguren einfach hineingeworfen worden. Eine leere Plastikflasche lag ebenfalls darin.

„Was für eine Party.“, bemerkte sie zu sich selbst und schwenkte mit dem Blick auf den Tisch. Dieser war nicht länger nur eine Ablage für vorgefertigte Spielbretter, sondern zeigte sein ganz eigenes, kariertes Spielfeld. Es war eine Abart vom bekannten Schach. Auf diesem Schachbrett gab es drei Parteien.

„Sieh‘ mal einer an.“, sie schmunzelte und griff nach einem der roten Bauern, zog diesen zwei Felder nach vorn…

Published inAllgemeinRollenspiel-Storys

Schreibe den ersten Kommentar

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.