Zum Inhalt

16.10.1998 (Nacht 2)

„Wo ist die Vitae?“, der Tzimisce hatte beide Hände auf dem Tresen und sich nach vorn gebeugt um den Auftraggeber körperlich einzuschüchtern. Der Lasombra neben ihm hatte den Raum bereits in Dunkelheit gehüllt und der Bruhja stand im Eingang der Lagerhalle und stand Schmiere.

„Ich hab‘ gesagt lasst keinen am Leben.“, war die kühle Antwort des Waffenschiebers. Die sechs beweglichen Dornen am Rücken des Tzimisces streckten sich vom Rücken weg und umrahmten seine Gestalt wie eine große Klaue, bereit jederzeit nach vorne zuzustechen. Der deformierte Kainit knurrte: „Das haben wir doch getan, also her mit dem Zeug.“

Der Kopf wurde geschüttelt und ein Foto auf den Tresen geschoben. Ein Mann war darauf zu sehen, welcher durch den Hintereingang flüchtete. Auf dem Bild daneben sieht man ihn auf einem Motorrad durch die Einfahrt zum besagten Grundstück herausfahren. Der Fleischformer entblößte seine rasierklingenscharfen Zähne: „Fuck!“

„Wer ist das?“, fragte der Lasombra ruhig.

„Jan Mitchell.“

„Verstehe. Reicht dir sein Kopf?“, führte der Lasombra weiter aus.

Ein Nicken, dann gingen die drei Sabbat-Vampire wieder.

Published inAllgemein

Schreibe den ersten Kommentar

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.