Zum Inhalt

[Fall 15]: gewürzte Spinne

EMail sent: 5:38 Uhr from Canis.Lupus

Hallo MF 23,

Cuervo hat uns eine Menge Informationen geliefert, Intrigen aufgedeckt und Urteile gesprochen. Wieder einmal wurde die Politik auf den Kopf gestellt und wieder einmal gibt es einige Kainiten weniger in der Domäne. Bevor ihr diese Informationen weiterlest, vergewissert euch, dass ihr im Falle einer Raserei niemandem schadet oder die Maskerade brecht.

Ihr seid beurlaubt, kümmert euch bitte um alle Angelegenheiten die euch momentan auf dem Herzen liegen. Verlasst nicht die Domäne und bleibt unauffällig. Bleibt erreichbar, falls es Arbeit für euch gibt.

Wichtige Änderungen, welche die ganze Domäne betreffen:
– Im Stadtpark wird nicht gejagt, wer sich dort aufhält ist Freiwild für die Wandler.
– Haltet euch aus Wandlerangelegenheiten heraus, helft ihnen aber nach Möglichkeit.
– Dr. Sofia Ganzo dient als Mittlerin zwischen Kainiten und Wandlern, ihre Praxis gilt als neutraler Boden für Gespräche.
– Cuervo Negro ist ab sofort der Kopf der Domäne und als Prinz ausgeschrieben
– Die Vertreter der Clans dürfen an ihn herantreten, um Bitten aus zu sprechen, ihnen fehlt allerdings jegliche Entscheidungsgewalt.
– Alle Erlaubnisse zum Erschaffen von neuen Kainiten sind ab sofort ungültig.
– Jedem Kainiten ist maximal nur noch ein Ghul erlaubt. Die Erlaubnis ist über den Primogen zum Prinzen ein zu holen.
– Aktivitäten von Jägern sind unmittelbar an Emily Jones (oder mich in Vertretung) weiter zu leiten.
– Es gibt keine Verhandlungen mehr mit dem Sabbat, jedes Mitglied des Sabbats ist sofort zu vernichten oder dies über die Geißel (Emily) erledigen zu lassen.
– Tremere werden als Mitglieder des Sabbats angesehen, denn so sehen sie auch uns an. Wir lassen sie in diesem Glauben.
– Es wurde mit Nachdruck an die Traditionen erinnert, deshalb noch mal als Anhang:

_________________________________________
DIE ERSTE TRADITION
Maskerade
Du sollst dein wahres Wesen niemandem enthüllen, der nicht vom Geblüt ist.

Wer solches tut, verwirkt seine Blutrechte.
_________________________________________
DIE ZWEITE TRADITION
Die Domäne
Deine Domäne ist dein eigener Belang.

Alle anderen schulden dir Respekt, solange sie sich darin aufhalten.

Niemand darf sich gegen dein Wort auflehnen, solange er in deiner Domäne weilt.
_________________________________________
DIE DRITTE TRADITION
Die Nachkommenschaft
Du sollst nur mit Erlaubnis deines Ahnen andere zeugen.

Zeugst du andere ohne Einwilligung deines Ahnen,

sollen sowohl du, als auch deine Nachkommen erschlagen werden.
_________________________________________
DIE VIERTE TRADITION
Die Rechenschaft
Wen du erschaffst, der ist dein eigenes Kind.

Bis der Nachkomme auf sich selbst gestellt ist,

sollst du ihm alles befehlen.

Du trägst seine Sünden.
_________________________________________
DIE FÜNFTE TRADITION
Gastfreundschaft
Ehre die Domäne anderer.

Wenn du in eine fremde Stadt kommst, solltest du dich Dem vorstellen,

der dort herrscht.

Ohne das Wort der Aufnahme bist du nichts.
_________________________________________
DIE SECHSTE TRADITION
Vernichtung
Es ist dir verboten, andere von deiner Art zu vernichten.

Das Recht zur Vernichtung liegt ausschließlich bei deinem Ahnen.

Nur die Ältesten unter euch sollen die Blutjagd ausrufen.

P.S.: Cecilia war Harlequin

Seite:« 1 2 3»

Seiten: 1 2 3

Published inRollenspiel-Storys

Schreibe den ersten Kommentar

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.