Zum Inhalt

NaNoWriMo 2013 – Versipelis – Der erste Schnipsel

Wie versprochen noch der Schnipsel aus dem gestern geschriebenen Stück NaNo Projekt:

 

Als er seine Hände über sein Gesicht hielt um sie zu betrachten, tropfte Blut herab. Der ganze Raum roch nach Blut. Ein metallischer Geruch vermischt mit Lavendel. Es roch surreal. Das Parfüm seiner Mutter inmitten des ganzen betörenden Blutgeruchs. Leise konnte er ihren Herzschlag hören. Es schlug langsam, ruhig, als schliefe sie. Sie hatte sich ergeben und erwartete das Erwachen in einem neuen Leben.
Wieder wurde Aiden getreten. Es war nur ein sanfter tritt gegen seinen Arm, der Fremde wollte seine Aufmerksamkeit. Doch der Tritt schmerzte. Alles schmerzte, seine Gelenke, seine Hände, seine Beine und seine Augen. Mühsam sah er den Dunkelhaarigen an. Worte wie Krankenwagen und Polizei erreichten ihn. Endlich konnte der Typ wieder normal reden. Immer mehr Worte bildeten sich. Was er hörte gefiel Aiden nicht. Er sah auf die Handschellen in der Hand des Mannes. War er Polizist? Die Frage beantwortete sich von allein, als Aiden auffiel, dass die Handschellen mit rosa Plüsch überzogen waren. Sie rochen ebenfalls nach Lavendel. Aiden musste weg. Er wusste, dass er fliehen musste. Diesen Ort verlassen, bevor sie ihn wegsperren konnten. Es war egal wohin, er stellte sich vor, wie er den fremden Mann einfach umstieß und ihn mit Aidens Mutter allein ließ. Um sie beide sollten sich die Sanitäter und Polizisten kümmern.

Published inWriter Challenges

Schreibe den ersten Kommentar

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.