Zum Inhalt

[TC] PReludium (Ragna & Akescha)

Sagezzas Nasenflügel blähten sich auf, die offene Tür zu der Zelle verhöhnte ihn stumm. Neben ihm verschränkte sein Gast die Arme vor der Brust. Er brauchte nichts zu sagen, das dieser Anblick der drei geflüchteten Neugeborenen nicht positiv aufgenommen wurde, war klar.

Ein Schatten rauschte heran, eigentlich nur eine Reaktion der Augen auf die Zeitverschiebung, die er verursachte. wie aus dem nichts erschien der jung aussehende Mann hinter Sagezza, ging sofort auf ein Knie herunter und senkte den Kopf respektvoll.

„Finde sie.“, bemerkte Sagezza mit  einem Handwink

Der Kopf wurde gehoben und Sagezzas Gast beantwortete den Blick  mit einem leichten Nicken, dann senkte der Jüngling wieder den Kopf:

„Ja, Meister.“, er verharrte so, bis Sagezza sich zu ihm herumwandte.

„Das Experiment ist fehlgeschlagen, töte sie alle.“, Sagezzas Blick war undeutbar. Er wandte sich ab und  ging wieder die Stufen hinauf.

Thor wechselte noch kurz einen Blick mit dem Jäger: „Denk daran, was du gelernt hast.“

Ein Mundwinkel hob sich und in seinen Augen war das Glitzern eines Raubtieres zu sehen, welches bald die Beute erlegen konnte.

Published inRollenspiel-Storys

Schreibe den ersten Kommentar

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.