Zum Inhalt

Warten

Bitte, lass die Zeit schnell vergehn,
dann kann ich dich bald wiedersehn.
Halt sie dannach wieder an,
damit ich den Moment genießen kann.

Zum Himmel empor blicke ich,
Warten, das will ich nicht.
Ein Meer aus Hoffnung hernierderfällt.
Nur für mich, auf die ganze Welt.

Nass und wartend, das bin ich nun
Doch etwas anderes kann ich nicht tun.
Jeder Atemzug nur für dich gedacht,
Wenn es sein muss steh‘ ich hier die ganze Nacht!

Published inGedichte

Schreibe den ersten Kommentar

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.