Zum Inhalt

Kapitel 2.2 – Lord Beautrice

((Musik))

„Das werdet ihr brauchen.“, sprach Spider und reichte der Assamitin das Silberschwert, welches mit seltsamen Runen versehen war. Die Vampirin runzelte die Stirn. Das junge Mädchen neben ihr aber sah den Geist, der darin wohnte. Dann blickte sie wieder zu Spider.

„Pass mir gut auf die beiden auf, Aleyna.“ Die Assamitin nickte. Endlich ein lukrativer Auftrag. Es sollte schon nicht so schwer sein auf diese beiden Mädchen aufzupassen…und wer hatte schon Angst vor Geistern? Die Vitae, die als Belohnung winkte, war mehr als vielversprechend.

„Auf widersehen, Daddy!“, rief Gina Spider noch zu als er sich abwandte. Sie ignorierend spazierte er davon. Bloß weg von der Göre.

Die drei Vampirinnen schauten sich an. Gina, voller Vorfreude auf das Dämonenhaus, sie war sicher noch praktische Dinge dort lernen zu können. Selen, die Gangrel mit dem zweiten Gesicht. Sie wusste noch nicht so recht was sie davon halten sollte. Aber vielleicht hielt Spider sein Versprechen ja. Aleyna Haren, die Assamitin – wenigstens sah sie nicht aus wie ein Kind oder junges Mädchen – versprach sich viel von der Gunst Spiders als Auftraggeber.

Aleyna schulterte die Klaive und machte sich mit den beiden Anderen auf den Geisterbus zu betreten, welcher als einziger den Weg zum Dämonenhaus kannte. „Lord Beautrice ist ein eigenwilliger Dämon, aber ich bin mir sicher ihr bekommt was ihr wollt, sobald ihr euch den Prüfungen angenommen und diese bestanden habt.“, hallten Spiders Worte in ihren Köpfen nach.

Dann also in das Anwesen von Lord Beautrice…

Published inAllgemein

Schreibe den ersten Kommentar

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.